Tschechische Nächte

Musikfest Schmochtitz – Openair

Spätestens seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts entwickelte sich mit dem Erstarken eines nationalen Selbstbewusstseins in den slawischen Völkern ein enger kultureller Austausch der Sorben mit ihren südöstlichen Nachbarn, vor allem jedoch mit den Tschechen. Um ihre Zugehörigkeit zum Slawentum als kleinste Ethnie ohne eigenen Staat zu demonstrieren, übernahmen die Sorben nicht nur die Nationalfarben Blau-Rot-Weiß sondern auch die Linde als bewusst abgrenzendes Symbol zur deutschen Eiche. Die Linde, der man die Eigenschaften weich, zart und friedfertig zuordnet und die für Gerechtigkeit, Liebe, Heimat, Gemeinschaft und Geborgenheit steht. Das diesjährige Musikfest Schmochtitz setzt also mit „Tschechische Nächte“ bewusst auf nachbarliche Nähe und gerade nicht auf exotische Ferne. Im Mittelpunkt dieses in bewährter Kooperation mit dem Bildungsgut Schmochtitz Sankt Benno geplanten Konzertvorhabens steht eine junge tschechische Ausnahmegeigerin. Markéta Janoušková, die sich vordergründig als Interpretin klassischer Werke sieht, hat sich als Tochter eines Primáš-Geigers einer Cymbal-Band jedoch immer auch intensiv mit Folklore beschäftigt. Und so entstand die Projektidee FolkloreClassic, in der die Grenzen zwischen traditionell tschechischer Volksmusik und folkloreinspirierter Klassik von Vater mit Cymbal-Band und Tochter in großer Musizierlust ausgelotet werden.

In „Tschechische Nächte“ werden sich dazu sorbische Klänge gesellen, werden sich die Mitwirkenden in verschiedenen Formationen musizierend nachbarschaftlich aufeinander einlassen, um Melodien unter anderem von Smetana, Janáček, Dvořák, Suk und Kocor erklingen zu lassen. Das Ballettensemble wird mit klassischen Choreographien, tschechischen und sorbischen Folkloretänzen eine weitere Ebene der Begegnung hinzufügen.

„Cimbálová muzika Jiřiho Janouška“, Solisten, Orchester, Chor und Ballett des Sorbischen National-Ensembles und die äußerst virtuose FolkloreClassic-Geigerin Markéta Janoušková laden ein zu einer einzigartigen „Grenzüberschreitung“ unter Nachbarn! 

Der Chefkoch des Bildungsgutes Schmochtit St. Benno hat ein besonderes, dem Konzert entsprechendes Speisenangebot erstellt.


BESETZUNG Tschechische Cymbal-Folkloreband "Cimbálová muzika Jiřiho Janouška"; Violinistin Markéta Janoušková; Ballett, Chor und Orchester des Sorbischen National-Ensembles; Moderatorin

VIOLINSOLISTIN Markéta Janoušková

GAST-ENSEMBLE "Cimbálová muzika Jiřiho Janouška" (Cymbal-Folkloreband aus CZ)

MODERATION Alexander Schkade

MUSIKALISCHE LEITUNG Tvrtko Karlović

MUSIK Smetana, Janáček, Dvořák, Josef Suk, Kocor u. a.

CHOREOGRAPHIE Mia Facchinelli, Juraj Siska

DRAMATURGIE Markéta Janoušková, Swantje Richter, Tomas Kreibich-Nawka

Keine weiteren Aufführungen in dieser Spielzeit.

 

 



Impressionen

Cimbálová muzika Jiřiho Janouška
Ballett des SNE
Moderatorin Kristina Nerád