An den Mond

Konzertgala der Romantik mit Ballett und Gesang

Seit jeher fasziniert der Mond die Menschen. Orchester und Ballett des Sorbischen National-Ensembles, ergänzt um Gesangssolisten und einen Jazzpianisten, widmen sich unserem stillen Begleiter mit einer Auswahl der schönsten romantischen Melodien wie beispielsweise Claude Debussys "Claire de lune" oder Erik Saties "Gymnopedié lunaire".

Auch im Jazz spielte der Mond eine tragende Rolle und viele der Musiker fühlten sich zu seinem geheimnisvollen Wesen hingezogen. "Fly me to the moon" – lassen Sie sich entführen auf eine Reise durch die Galaxie der mondgetränkten Jazzsongs und genießen Sie überdies eine kleine Auswahl der schönsten Schlaflieder. "An den Mond" bietet Ihnen viele berührende Momente, aber ganz gewiss keine Gelegenheit zum Einschlafen.


Impressionen

© Henriette Braun

BESETZUNG Orchester und Ballett des Sorbischen National-Ensembles, Gesangssolisten, Jazzpianist, Moderatorin

GESANG Julia Domke (Sopran), Alexander Simoes (Tenor)

PIANO Jörg Kandl

MODERATION Kristina Nerád

MUSIKALISCHE LEITUNG Magnus Loddgard (nur in Dresden)

MUSIK Claude Debussy, Leroy Anderson, Andrew Lloyd Webber, Paul Lincke, Erik Satie, Korla Awgust Kocor, u. a.

CHOREOGRAPHIE Mia Facchinelli, Juraj Siska

PROGRAMMDAUER ca. 90 Min. zzgl. Pause

Aufführungen

TicketsTickets online kaufen
10. Juli 2022
20.00 Uhr
Dresden, Openair vor dem Japanischen Palais
TicketsTickets online kaufen
08. April 2023
19.30 Uhr
Ballenstedt, Schlosstheater
TicketsTickets online kaufen
10. April 2023
17.00 Uhr
Halle (Saale), Georg-Friedrich-Händel-HALLE