Zum Kaffee in die Tischlerei

Seit Herbst vergangenen Jahres wird in der Äußeren Lauenstraße in Bautzen gebaut. Und fast gleichen sich die Bilder: von heute und damals bei Neubau des Ballettsaales im Jahr 1952. Die Gebäude des Sorbischen National-Ensembles könnten viele Geschichten erzählen - genau wie seine KünstlerInnen. Wo einst gewaschen, gekocht und getischlert wurde, sieht es heute ganz anders aus. Alena Farkaš und Rüdiger Žur vom Chor des Sorbischen National-Ensembles stehen seit den 80ern zur Vogelhochzeit auf der Bühne. In diesem Jahr haben sie die Archive durchstöbert und plaudern so manche Geschichte aus, die sich hinter den Kulissen zugetragen hat.

1. Teil - Zum Kaffee in die Tischlerei

2. Teil - Zum Kaffee in die Tischlerei