Klangzauber Klassik

Konzert mit Werken von Mozart, Dvořak und Kobjela

Nach dem gelungenen Auftaktkonzert im Saal des SNE in Bautzen erklingt das Konzert im historischen Kirchengebäude in Göda noch einmal.

„Alles neu macht der Mai“ heißt es im bekannten Gedicht des Schriftstellers Hermann Adam von Kamp. Die Konzertreihe des Sorbischen National-Ensembles möchte dem in nichts nachstehen. Mit Werken von Jaques Ibert und Oksana Weingardt werden gleich zwei neue Komponisten ins Repertoire der Reihe Klangzauber Klassik aufgenommen. Gerade Ibert erfreute sich zu Lebzeiten nationaler und internationaler Anerkennung in der Welt der Musik. Fest im Repertoire sind weiterhin bekannte Komponisten wie Mozart und Dvořák. Außerdem erklingen Stücke der sorbischen Komponisten Ulrich Pogoda und Detlef Kobjela.
Gesangliche Unterstützung bekommen die Musiker des SNE, unter der Leitung der Intendantin Judith Kubitz, von der gebürtigen Bautzenerin Daniela Haase (Sopran) sowie von Peter Ziesch (Bariton).

 

 

 

Orchester des Sorbischen National-Ensembles

Musikalische Leitung: Judith Kubitz

Solisten:

Daniela Haase (Sopran)

Peter Ziesch (Bariton)

Soyoung Kim (Klavier)

Ralf Sarodnik (Oboe)

Keine weiteren Aufführungen in dieser Spielzeit.